Unsere erste Bergtour

Wie erwartet setzt der Regen nach 500hm ein, kein Problem mit der richtigen Ausrüstung.

Am Anfang der über 1500m Aufstieg

Immer steil bergan dürfen wir viele Gamsen beobachten. Wir kommen durch eine wunderschöne Ebene mit verfallener Alm und kleinem See. In der Dämmerung erkennen wir schon die beleuchtete Berghütte. Oben angekommen sind wir perplex von der luxuriösen Ausstattung, die anwesenden Bauarbeiter sind keine Überraschung, schließlich haben wir uns informiert.

In der warmen Hütte

Zum Glück heizen die Arbeiter ordentlich ein, denn bei 0°C ist es selbst den tschechischen Besuchern zu neblig und der Schnee verhinderte das finden des Weges. Also kommen sie mit roten Gesichtern und durchgeweichten Kleidern zurück. Das Wetter verbessert sich im Laufe des Tages und kurzentschlossen nutzen wir die gute Sicht und steigen ab. Der Empfang im Tal bei Anita ist so lieb, dass wir das Angebot einer Übernachtung sehr dankbar entgegen nehmen.

Am Haus von Anita

Herzlichen Dank an dieser Stelle für die schöne Zeit liebe Anita.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.