Der Berg ruft

Österreich begrüßt uns mit einer 20km Abfahrt bis zur Donau. Das macht Spaß. Dann geht es im Donautal weiter. Zu spät bemerken wir das wir in eine Sackgasse fahren. Wir können 15km zurück radeln oder die Längsfähre nehmen. Wir entscheiden uns für die Fähre und bewegen uns das erste mal ohne Muskelkraft vorwärts.

Anschließend fahren wir weiter bis zum Inn. Der erste Gegenwindtag. Wir sehen ein Schild mit einem Radweg zum Attersee.

Pause am See

Wir planen um. Der Klettersteig zum Mahdlgupf möchte erklommen werden. Abends treffen wir auf Johann welcher uns zu sich einlädt. Es wird ein schöner Abend.

Danke an Johann und seine Frau für die tolle Gastfreundschaft. Am nächsten Morgen geht es verkatert zum Attersee. Wir finden eine Badestelle und genießen den Tag. Johann kommt abends vorbei und möchte noch ein Foto mit uns, denn sein Bruder möchte einen Artikel in der Lokalzeitung über uns schreiben.

Abends finden wir einen Anwohner welcher unsere Fahrräder am nächsten Morgen beherbergt, während wir den Klettersteig angehen. Ein schönes Plätzchen am Gebirgsfluss für die Nacht war auch schnell gefunden.

Am nächsten Morgen wollen wir früh los und scheitern zum Glück. Wie sich heraus stellt ist die große Welle der Touristen schon durch als wir am Klettersteig ankommen. Nur eine sehr langsame Gruppe, welche “taktisch klug“ den neuen Einstieg auslässt befindet sich vor uns. Der neu angelegte Start ist zum aussieben gedacht, sodass man nicht an späteren Schlüsselstellen stecken bleibt. Wir können sie erst bei der Hälfte überholen. Dafür werden wir mit einem herrlichen Ausblick über den Attersee belohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.