Kocher

Das Wichtigste am Anfang: Wir schreiben unabhängig über unsere Erfahrungen mit dem Edelrid Kocher. Weder haben wir etwas erhalten, noch wurde uns etwas versprochen.

Es gibt viele Arten von Kochern. Gas, Alkohol, Holz und Benzin haben wir vor der Reise ausprobiert. Am Ende haben wir uns für den

Edelrid Hexon Multifuel Kocher

entschieden.

Als Erstes möchten wir euch die Vor- und Nachteile der einzelnen Brennstofftypen nennen:

HolzBrennstoff ist kostenfrei, aber bei Regen nass und in manchen Gegenden nicht zu finden, außerdem brennt Holz mit viel Ruß. Dafür ist der Brennstoff aber kostenfrei und den Kocher kann man sich einfach selbst aus einer Dose (Hobo-Kocher) bauen. Hilfreich, wenn der eigentliche Kocher mal nicht funktioniert. Kochen mit Feuer ist gerade bei kaltem Wetter sehr angenehm und immer romantisch.

Auf der aktuellen Tour, als unser Benzinkocher auf Ersatzteile wartete.
Weil es Spaß macht, auf dem offenen Feuer.

Gas – Der einfachste Brennstoff in der Handhabung, allerdings sind die Kartuschen in manchen Gegenden der Welt schwer zu finden, Verpackungsmüll, köcheln, teurer als andere Brennstoffe, brennt sauber und leise.

Bei winterlichen Temperaturen, vor unserer aktuellen Tour mit Gas.

Alkohol – Geräuschfrei, kocht etwas langsamer, Verpackungsmüll, köcheln, speziell in muslimischen Ländern schwer zu finden. Auf meiner ersten Reise in Polen habe ich keinen günstigen Alkohol gefunden.

Benzin – Günstiger Brennstoff, weltweit leicht verfügbar, funktioniert gut in winterlichen Temperaturen, laut beim Kochen, kein Verpackungsmüll und köcheln funktioniert nur bedingt.

Schnee schmelzen in Usbekistan

Der Hauptgrund unserer Entscheidung war die Verfügbarkeit von Benzin auf einer Welttour.
Weitere Dinge, welche wir sehr mögen:

  • günstiger Brennstoff
  • er passt in unseren kleinsten Topf zum Transport
  • schnelles Kochen
  • er passt perfekt in unseren Aluteller mit Windschutz
  • mit 220g sehr leicht
  • man kann andere Brennstoffe verwenden (ist bisher aber nicht vorgekommen)
  • Ersatzteile und Werkzeuge werden mitgeliefert
  • eine Düse für alle Brennstoffe

Eigenschaften, welche wir als negativ empfinden sind die Lautstärke und die bedingte Möglichkeit zu köcheln. Außerdem gibt der Hersteller an, nur Reinbenzin zu verwenden. Dies ist für uns aber unpraktisch und würde einige Vorteile wieder relativieren.
Wir verwenden den Kocher nun aber seit mehr als zwei Jahren mit Tankstellenbenzin verschiedenster Länder. Seitdem wir Europa verlassen haben und die Zusätze für Autos im Kraftstoff wohl abgenommen haben, müssen wir ihn nur selten reinigen. Andere Probleme sind dadurch bisher nicht aufgetreten.

Nach ungefähr einem Jahr funktionierte der Kocher von einem Tag auf den anderen nicht mehr. Nach Kontakt mit Edelrid wurde uns schnell, persönlich und unkompliziert geholfen. Die Ersatzteillieferung erfolgt, wie bei den meisten Herstellern nach Deutschland.

Als wir ein Nachschubpaket vorbereiteten, wollten wir gleich Primer-Pads und Düsen bestellen. Dies erwies sich jedoch als schwierig. Nicht viele Outdoor-Geschäfte bieten dies an. Unsere Bestellung wurde dann auch irgendwann storniert. Dies war allerdings mitten in der Covid-Pandemie. Letzten Endes bekamen wir die Ersatzteile dann kostenfrei von Edelrid beim Austausch der Pumpe mitgeliefert. Praktisch, haben wir diese bisher nicht benötigt.

Wartung: Alles was man zur Wartung benötigt, wird mitgeliefert. Mit Ausnahme eines neuen Primer-Pads. Die Zerlegung, Wartung und das Zusammensetzen gehen leicht von der Hand.

Fazit: Wir sind mit unserer Entscheidung sehr zufrieden und können den Edelrid Hexon Multifuel empfehlen. Bis auf die Wartezeit zur Ankunft des Nachschubpaketes konnten wir immer kochen. Ein Gedanke, da wir nie anderen Brennstoff als Benzin verwendet haben, ist sich reine Benzinkocher anzuschauen. Diese sind eventuell leiser beim Kochen. Damit haben wir uns aber noch nicht auseinandergesetzt.